Data Analytics

Data Analytics

Im Bereich Data Analytics arbeiten die T-Labs an Ansätzen, große Datenmengen gewinnbringend und sinnvoll einzusetzen, um bspw. Erkenntnisse über Muster einzelner Nutzergruppen zu gewinnen und darauf aufbauend maßgeschneiderte Dienstangebote zu entwickeln. So werden Kontextlösungen auf Grundlage von verhaltenswissenschaftlichen Erkenntnissen erforscht unter der Berücksichtigung anonymisierter Segmentierungs- und Signalisierungsdaten aus dem Mobilfunknetz, welche sowohl außerhalb als auch unter Berücksichtigung anderer Funktechnologien wie WLAN in Gebäuden Anwendung finden (z.B. bei Indoor Analytics). Zudem ist ein Hauptziel die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle mit Unternehmen aus anderen Industriezweigen.

Aufgrund der Zusammenführung und Analyse von Telekommunikations- und Partnerdaten kann ein neuartiger Mehrwert für Industrie und Endverbraucher geschaffen werden. Neben der Analyse bestehender Datentöpfe widmet sich Smart Data Analytics auch modernen M2M-Lösungen und damit neu entstehenden, riesigen Datenmengen speziell für vertikale Branchen. Hier sind derzeitige Schwerpunkte vorausschauende Wartung, mobile Überwachung und Kommunikation, die in einzelnen Aktivitäten Berücksichtigung finden. Das bestehende Angebots-Portfolio wird durch eigene und externe Dienste erweitert (Industrie 4.0), an denen mit Kunden wie Claas und Lekkerland gearbeitet wird.

Auch Segment-übergreifende Daten können zur vorausschauenden Fehlersuche genutzt werden, um so bspw. die Anzahl der Kundenkontakte zu reduzieren und den Betrieb der Call-Center zu optimieren. Eine andere Möglichkeit bietet die Netzdatenanalyse zur Verbesserung der operativen Effizienz durch erhöhte Netzleistung und Kapazitätsoptimierung. 

Zur Durchführung erster Analysen großer unstrukturierter Datenmengen und zum schnelleren Erlangen erster Erkenntnisse für die Telekom im Bereich Big Data, wurden eine Analytics-Workbench und -Toolbox seitens der T-Labs aufgesetzt.

Ein weiterer Schritt in die Richtung Big Data-Bereitschaft ist die Gründung eines Competence Teams, welches zum Ziel hat, konzernübergreifend Transparenz zu schaffen, einen Austausch zwischen den relevanten Einheiten zu gewährleisten und das Thema im Unternehmen richtig zu positionieren. Mit Unterstützung des Creation Centers wurde vom Kompetenzteam ein nutzerzentrischer Deep Dive zum Thema Big Data durchgeführt sowie ein Kompass zum Big Data Business in der DTAG entwickelt.

Landing Page: Smart Data
 

 Data Analytics

 

Im Bereich Data Analytics arbeiten die T-Labs an Ansätzen, große Datenmengen gewinnbringend und sinnvoll einzusetzen, um bspw. Erkenntnisse über Muster einzelner Nutzergruppen zu gewinnen und darauf aufbauend maßgeschneiderte Dienstangebote zu entwickeln. So werden Kontextlösungen auf Grundlage von verhaltenswissenschaftlichen Erkenntnissen erforscht unter der Berücksichtigung anonymisierter Segmentierungs- und Signalisierungsdaten aus dem Mobilfunknetz, welche sowohl außerhalb (Motionlogic) als auch unter Berücksichtigung anderer Funktechnologien wie WLAN in Gebäuden Anwendung finden (Indoor Analytics). Zudem ist ein Hauptziel die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle mit Unternehmen aus anderen Industriezweigen (SureNow).

Aufgrund der Zusammenführung und Analyse von Telekommunikations- und Partnerdaten kann ein neuartiger Mehrwert für Industrie und Endverbraucher geschaffen werden. Neben der Analyse bestehender Datentöpfe widmet sich Data Analytics auch modernen M2M-Lösungen und damit neu entstehenden, riesigen Datenmengen speziell für vertikale Branchen. Hier sind derzeitige Schwerpunkte vorausschauende Wartung, mobile Überwachung und Kommunikation, die in einzelnen Aktivitäten Berücksichtigung finden. Das bestehende Angebots-Portfolio wird durch eigene und externe Dienste erweitert (Industry 4.0), an denen mit Kunden wie Claas und Lekkerland gearbeitet wird. Auch Segment-übergreifende Daten können zur vorausschauenden Fehlersuche genutzt werden, um so bspw. die Anzahl der Kundenkontakte zu reduzieren und den Betrieb der Call-Center zu optimieren.

Eine andere Möglichkeit bietet die Netzdatenanalyse zur Verbesserung der operativen Effizienz durch erhöhte Netzleistung und Kapazitätsoptimierung. Zur Durchführung erster Analysen großer unstrukturierter Datenmengen und zum schnelleren Erlangen erster Erkenntnisse für die Telekom im Bereich Big Data, wurden eine Analytics-Workbench und -Toolbox seitens der T-Labs aufgesetzt. Ein weiterer Schritt in die Richtung Big Data-Bereitschaft ist die Gründung eines Competence Teams, welches zum Ziel hat, konzernübergreifend Transparenz zu schaffen, einen Austausch zwischen den relevanten Einheiten zu gewährleisten und das Thema im Unternehmen richtig zu positionieren.