COMBO

COMBO

combo logo 

Kurzbeschreibung

Enorme Änderungen im Festnetz und in Mobilfunk sind erforderlich, um die Gigabit-Gesellschaft zu ermöglichen, welche zu enormen Investitionen in den Netzwerk-Infrastrukturen führt.

In der Vergangenheit sind Festnetz und Mobilfunk unabhängig voneinander optimiert und entwickelt worden.

Heute sind Standardisierungsarbeit und Standardisierungsgremien für Festnetz und Mobilfunk noch getrennt. Fixed Mobile Convergence (FMC) wird dabei hauptsächlich auf Serviceebene mit Einführung aller IP Dienstleistungen und IMS implementiert. Diese gewährt eine konvergierte Service-Steuerebene. Im Gegensatz dazu, wird das Projekt COMBO in Zukunft die Konvergenz von Festnetz und Mobilfunk selbst ermöglichen. Indem sie sowohl eine optimale als auch nahtlose Quality of Experience für den Endbenutzer kombiniert. Dies soll zusammen mit einer optimierten Netzwerk-Infrastruktur eine erhöhte Leistung sicherstellen, Kosten reduzieren und einen verringerten Energieverbrauch zur Folge haben.

 

Partner

  • ADVA AG Optical Networking
  • ADVA Optical Networking Limited
  • AITIA International Informatikai Zartkoruen Mukodo RT
  • Alcatel Lucent Italia S.P.A.
  • Argela Yazilim Ve Bilisim Teknolojileri Sanayi Ve Ticaret AS
  • Budapesti Muszaki Es Gazdasagtudomanyi Egyetem
  • Centre Technologic de Telecomunicacions de Catalunya
  • Ericsson AB
  • Fon Technology S.L.
  • Institut Mines-Telecom
  • JCP-Connect SAS
  • JCP-Consult
  • Lunds Universitet
  • Orange S.A
  • Politecnico di Milano
  • Telefonica Investicacion y Desarrollo S.A.U.
  • Telekom Innovation Laboratories
  • Telnet Redes Intelegentes S.A.

Fakten